Petit Pays – Kleines Land

 

Erinnerung an eine vom Krieg geraubte Kindheit im Paradies von Gaël Faye, auf Deutsch und Französisch.

Sie klauen Mangos im Nachbargarten und springen nackt vom 10-Meter-Turm. Sie grübeln über den Namen ihrer Gang, aber nicht über Politik. Und weil sie französische Pässe besitzen, bekommen sie kaum mit, dass längst ein Riss durch das Land geht. In „Petit Pays – Kleines Land“ wird eine paradiesische Kindheit nach und nach vom Bürgerkrieg der 90er Jahre in Burundi aufgefressen. In der Bühnenadaption vom Roman-Debut des in Frankreich lebenden Rappers Gaël Faye wird das ewige und trügerische Ziel seiner Träume lebendig: Die Heimat Burundi.

Ils volent des mangues dans le jardin du voisin et sautent tout nus de la tour dans la piscine. Ils discutent des noms pour leur gang, mais pas la politique. Et comme ils ont des passeports français, ils n’aperçoivent pas qu’il y a une rupture qui commence a séparer leur pays, qu’ils sont menacés par une guerre civile. Mais… ce sont des élèves…
Gaël Faye, rappeur d’origine de Burundi, évoque dans son début troublant „Petit Pays“ le but illusoire et infini de ses rêves: son pays d’origine Burundi.


Schauspiel: Anna Kaess, Houédo Dieu-Donné Parfait Dossa und Julianna Herzberg, Regie & Dramaturgie: Robert Atzlinger und Boglárka Pap
Foto: Bettina Meister

Termin Sondervorstellung

Mi. 18.07.2024
Beginn 10:30 Uhr,
Einlass 10:15Uhr

* Eintritt € 15,-


* Der ermäßigte Eintritt gilt für Schülerinnen und Schüler, Eintritt frei für die Begleitperson


Kartenreservierung

Reservierungen und
Anfragen für Sondervorstellungen
bitte per E-Mail an:
reservierung@theaterlalunestuttgart.de


Anfahrt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden