W.A. Mozart – Schelm mit Worten, Genie mit Tönen

Félix et Jojo chantent B r a s s e n s

Mit Yujin Bae (Klavier) und Patricio Wörner (Sprecher)


„Wir fopen die leüte mit einander, daß es Lustig ist“
„Neulich war ich übels Humors, da schrieb ich schön, gerade und ernsthaft:
Heute bin ich gut aufgereimt, da schreib ich wild, krumm und lustig“

Mozart schrieb zahlreiche Briefe, wozu ihn sein Vater Leopold seit Kindheitstagen anhielt.
Mal heiter-selbstironisch, mal tiefsinnig-melancholisch, dann wieder sprudelnd-originell und voller augenzwinkernd-unverschämtem Spott geben Mozart’s Briefe einen unverstellten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt einer der meistbewunderten Künstlerpersönlichkeiten, die je gelebt haben.

Hier soll der Versuch gewagt werden, Mozarts launische Sprachwelt seinen Klavierwerken gegenüber zu stellen: Worin steckt mehr Experimentierfreude? In seinen Briefen, oder doch in seinen Klaviersonaten?

Termine:

Fr. 18.05.2018 | 20 Uhr – Einlass: 19 Uhr

Eintritt: € 15,- / *Ermäßigt: € 12,-


DAZU GIBT ES ÖSTERREICHISCHE GRIEßNOCKENSUPPE MIT VIEL GEMÜSE zu € 5,80

* Der ermäßigte Eintritt gilt für Schüler, Studenten und Schauspielkollegen


Kartenreservierung

Reservierungen bitte per mail an:
theaterlalunestuttgart@gmail.com
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:


Anfahrt