KOMM, SCHÖNER TOD!

KOMM, SCHÖNER TOD!

Eine Theater La Lune Produktion 2018 im Rahmen von Stolperkunst
Dokumentarisches Theater zu Gerda Metzger, ein Mädchen, das nur drei Jahre alt wurde –
Kindereuthanasie in Stuttgart.


Das eine ist ein erschütterndes Schicksal, bis heute ungesühnt: Der Tod von Gerda Metzger – eines von nahezu 100.000 Opfern der Euthanasie in der Zeit des Nationalsozialismus, hier: im Stuttgarter Kinderkrankenhaus. Wir erzählen ihre Geschichte und die schockierende Verdrängung und Verharmlosung des Geschehens durch Täter und Justiz bis heute.
Das andere ist gängige aktuelle Praxis: die Möglichkeit, bereits pränatal körperliche und geistige Behinderungen zu diagnostizieren und sich entsprechend zu verhalten. Ein junges Paar möchte ein Kind und sich darauf vorbereiten, was es erwartet. Ein ethischer Parcours am Rande der Hysterie – darf man heute noch ein Kind in die Welt setzen?
Interviews mit Betroffenen zeigen, wie aktuell die Frage nach dem lebenswerten Leben, die im Rahmen der Eugenik und der Euthanasie erstmals gestellt wurden, auch heute noch ist.


Es lesen und spielen: Julianna Herzberg und Jan Uplegger
Texte, szenische Einrichtung, Sounds und Collage: Dieter Nelle
Interviews: Julianna Herzberg, Video: Alex Schmidt
Postkarte Gerda Metzger: Malerin Mechtild Schöllkopf-Horlacher

Unterstützt von der Stadt Stuttgart, Kulturamt

Termine:

So. 03.11.2019 | Kultur am Nachmittag
um 16 Uhr | Einlass: 15 Uhr zu Kaffee und Kuchen

Eintritt: € 15,- / *Ermäßigt: € 12,-


Dazu gibt es leckere Kuchen und guten Kaffee

* Der ermäßigte Eintritt gilt für Schüler, Studenten und Schauspielkollegen


Kartenreservierung

Reservierungen bitte per mail an:
theaterlalunestuttgart@gmail.com


Anfahrt